über mich

Watt macht de ’schung denn nu eenklich?

Automatisierung

Der Schwerpunkt der letzten 10 Jahre: Von der Photoshop-Aktion, über das einfache InDesign-Script, über selbstgestrickte Datenbankanbindung an InDesign per CEP-Erweiterung bis zu sehr komplexen Flows in Enfocus Switch.

Zunehmend auch Webtechnologien: PHP, SCSS, JavaScript, CodeIgniter, VueJS. Teilweise, weil zunehmend alle Frontends (herausragendes Beispiel: CEP) auf HTML setzen, teils weil Kunden Sites haben wollen, die ihr Grafiker in WordPress nicht hinkriegt.

InDesign

Da ich selbst weder Grafiker noch Setzer bin, interessiert mich naturgemäß die technische Seite. In den letzten Jahren, während von Adobes Seite außer DPS und eBooks nicht soooo viel passierte, wurde auch hier das Automatisieren per Script (und Grep und so) zum erklärten Schwerpunkt.

Consulting

Man meint ja immer, dass das Gras auf der anderen Seite des Zaunes grüner, und dass hinter den Mauer der anderen Firmen die Leute schlauer sind.

Das stimmt gar nicht.

Es wird fast überall ausschließlich mit Wasser gekocht. Man macht halt, was man kann, im doppelten Wortsinn. Da helf ich dann schon mal aus, eine neue Perspektive auf die Probleme zu finden.

Wieso „CuppaScript“?

Als ich noch klein war, vor langer langer Zeit, zeigte mein Opa einmal auf meinen Bruder Martin und fragte meinen Vater: „Is datt nu Madden oder de mit de komisch’n Noom?“. Seitdem habe ich ein Faible für komische Namen 🙂

Ich bin anglophil to the extent of switching inadvertently to English without actually noticing it. Und so kann ich ja nicht ohne Bauchgrummen von JavaScript reden, sondern muss logischerweise CuppaScript vorziehen, nicht?

Das Logo ist daher ein Teeblatt.

Konterfei

…hab ich auch…